01.07.2012 Wolfersdorf

Vier Burschen machten sich frühmorgens auf den Weg nach Wolfersdorf , um deren Fahnenweihe zu feiern.Bei sengender Hitze zogen hunderte Burschen zum Gottesdienst,wo allerdings nicht alle ankamen, da einige dem Ruf kühler Getränke verfallen waren. Nach dem der Rückkehr ins Zelt gab es zunächst etwas zu Stärkung bevor es nochmal zum Festumzug ging.Hierbei mussten einige andere Vereine nicht nur persönliche Schwächeanfälle hinnehmen, sondern erlitten sogar Mastbruch. Der Umzug endete kurz vor dem drohenden Gewitter wieder unter Jubel und schwingenden Fahnen im Festzelt.